Archive for Januar, 2011

Auris Hybrid belegt ersten Platz beim „Auto der Zukunft“

Montag, Januar 10th, 2011

Auris Hybrid Schriftzug

Platz 1 für den Auris Hybrid – weit vor allen anderen!

Nachdem der Auris Hybrid bereits beim ADAC EcoTest gewann und beim Verkehrsclub Deutschlands (VCD) auf Platz eins vor dem Prius landete, erreichte der Umwelt-Auris jetzt laut neuestem Spiegel den Titel des „Autos der Zukunft“ beim ADAC. Mit erheblich schlechteren Punktzahlen folgten ein VW mit Erdgasantrieb und ein BMW-Diesel mit Start-Stopp-Automatik. Da wollte man wohl den deutschen Autobauern auch etwas zukommen lassen. Der Titel wird übrigens an das Fahrzeug vergeben, das im höchsten Maß „umweltfreundlich, nachhaltig und zukunftsfähig“ ist, so der ADAC. Der Auris Hybrid erhielt die Note 2,33, die mit großem Abstand beste Bewertung im Zukunftstest. Die folgenden Fahrzeuge von VW und BMW erhielten Werte von 5 und 5,33 und lagen beide über 120 g CO².

Inzwischen fuhr ich nach der Übernahme des Fahrzeugs zum ersten relevanten Tankstopp. Trotz Kälte, Schnee und Eis, und den damit verbundenen schwierigen Fahrbedingungen, verbrauchte der Auris Hybrid nur knapp über fünf Liter. Das lässt hoffen, wenn die Temperaturen jetzt ansteigen. Bei einer ersten längeren Fahrt nach Hamburg zeigte sich der Auris als leises und sehr komfortables Auto. Im Großstadtverkehr macht es richtig Spaß, mit der Automatik zu cruisen. Angenehm ist auch die Bluetooth-Schnittstelle zum Handy, die bestens mit dem IPhone zusammen arbeitet und beim Einsteigen automatisch eine Verbindung herstellt. Die USB-Buchse im Handschuhfach (3,5 mm Klinke gibt es auch) fand sofort Gefallen bei den Kids. Einfach einen USB-Stick mit der neuesten Musik einstecken und ab gehts. Jetzt habe ich immer einen Teil meiner Musiksammlung dabei!

Es macht Spaß – auch im Winter

Samstag, Januar 1st, 2011

 Sonnenuntergang nahe Westerholz

 Sonnenuntergang nahe Westerholz

Stau auf der B 75 – vermutlich ist die Autobahn gesperrt. Also wenden und über Westerholz nach Hause. Der Auris Hybrid ist beim Wenden ebenso handlich, wie der normale Auris, den ich als Zweitwagen habe. Mit dem Umweg werde ich reich beschenkt: Ein toller Sonnenuntergang baut sich links auf. Also hinein nach links in einen kleinen Seitenweg, der allerdings beiderseits von hohem Schnee gesäumt ist. Mit der Kamera halte ich den Augenblick fest, suche noch die eine oder andere ungewöhnliche Perspektive.

Nun geht es ans Drehen auf dem schmalen Weg. Kann man mit der stufenlosen Schaltung des Auris das Auto auf kurzen Wegen vor und zurück schaukeln auf dem schmalen Weg? Würde das auch funktionieren, wenn man sich festgefahren hätte? Es geht! Einfach das kleine Hebelchen vor und zurück, dabei lässt sich der Auris leicht lenken. Schon steht der Hybrid andersherum. So hätte ich mich auch freischaukeln können, wenn ich festgesessen hätte.

Wenn der Motor warm ist, kann man auch im Winter vollelektrisch fahren. Wegen der zahlreichen Verbraucher (Licht, Heizung, Gebläse, Sitzheizung etc.) benötigt der Wagen im Winter allerdings etwas mehr Zeit, um den Hybridmodus voll nutzen zu können. So kommt bei Minustemperaturen  ein höherer Verbrauch zustande. Ihre Vorteile kann die Hybridtechnik ganz klar bei gemäßigten Temperaturen und kurzen bis mittleren Strecken voll einsetzen.

In Köln hat der Auris Hybrid in einem 24-Stunden-Test übrigens den Rekord-Durchschnittsverbrauch von 3,49 Litern auf hundert Kilomenter geschafft.Das ist doch schon was! Ich ertappe mich immer öfter dabei, den Auris so oft es geht im Elektromodus zu fahren. Eher mal etwas langsamer, dafür schnurrt er fast geräuschlos dahin. In Scheeßel müsste das auf der B 75 von Ortsschild zu Ortsschild zu schaffen sein…

Schalthebel der stufenlosen Automatik

Schalthebel der stufenlosen Automatik in „Bluemotion“-Optik